Eignungspraktikum HF - Pflegestudiengang Höhere Fachschule (HF)

Sie sind in der Eignungsabklärung des Berner Bildungszentrums Pflege zum Pflegestudiengang HF.

Ziel

Das Praktikum ist Teil der Eignungsabklärung zur Aufnahme in den Pflegestudiengang HF am Berner Bildungszentrum Pflege.

  

Dauer

2 Tage.

  

Praktikumsort

Institutionen im Gesundheitswesen: Spital, Heim, psychiatrische Klinik, Rehabilitationsklinik, Spitex, Tagesklinik.

  

Voraussetzungen

Personen, die sich in der Eignungsabklärung des Berner Bildungszentrums Pflege zum Pflegestudiengang HF befinden.

  

Aufgaben und Zusammenarbeit

Im Betrieb steht den Praktikantinnen und Praktikanten ein Praktikumsverantwortlicher als Bezugsperson zur Seite. Dabei handelt es sich um eine diplomierte Pflegefachfrau oder einen diplomierten Pflegefachmann HF mit Berufserfahrung oder pädagogischer Weiterbildung.
Die Bezugsperson plant das Praktikum und übernimmt die Verantwortung für die Einführung. Sie führt nach jedem Praktikumstag ein Auswertungsgespräch und entscheidet über das Vorgehen bei Problemen und Disziplinarfragen. Sie erstellt weiter die Qualifikation in Zusammenarbeit mit weiteren Bezugspersonen der Praktikanten.

Weitere Berufspersonen wie diplomierte Pflegefachpersonen, Fachangestellte Gesundheit und Pflegeassistenten übernehmen punktuell die Anleitung und Begleitung der Praktikanten.

Der Einsatz der Praktikanten richtet sich nach den Vorgaben des Berner Bildungszentrums Pflege und den Einsatzmöglichkeiten der Betriebe.
Die Praktikanten schauen zu und führen einfache Arbeiten unter Anleitung aus.
Das Eignungspraktikum ist kein Schnupperpraktikum; es dient der Abklärung der praktischen und persönlichen Eignung für den Pflegestudiengang auf Stufe Höhere Fachschule.

Den Praktikanten wird kein Lohn bezahlt.

  

Abschluss

Die Qualifikation basiert auf den Vorgaben des Berner Bildungszentrums Pflege und gliedert sich in Selbsteinschätzung und Fremdbeurteilung. Die Selbsteinschätzung geben die Praktikanten dem Berner Bildungszentrum Pflege ab. Die Fremdbeurteilung wird durch die Bezugsperson vorgenommen und besprochen. Die Bezugsperson sendet den Beurteilungsbogen an das Berner Bildungszentrum Pflege.

  

Besonderes

Die Praktikanten sind privat gegen Unfall versichert. Verursacht ein Praktikant einen Schaden, übernimmt je nach Fall entweder die Privathaftpflichtversicherung oder die Betriebshaftpflichtversicherung die Kosten.